Flinkster – das Carsharing-Angebot der Deutschen Bahn

Flinkster Carsharing

Flinkster Carsharing, Foto: JuergenG / wikipedia.org

Flinkster heißt das Carsharing-Angebot der Deutschen Bahn. Mit 215.000 Kunden und rd. 2.800 eigenen Fahrzeugen sowie 800 Stationen hat Flinkster einem Marktanteil von 55% in Deutschland und ist damit der Marktführer in Sachen Carsharing.

Die Fahrzeugflotte

Bei Flinkster könnt Ihr zwischen unterschiedlichen Fahrzeugkategorien und Herstellern wählen, von der Mini-Klasse (Smart, Fiat Panda, Citroen C1) über die Kompakt-Klasse (Opel Astra, VW Golf, Seat Leon, VW Caddy) bis hin zur Ober-/Extra-Klasse (Audi A6, BMW 5er, MB E-Klasse, 9-Sitzer-Bus).

Städte und Stationen

Flinkster ist in über 140 Städten in Deutschland verfügbar, die 2.800 Fahrzeuge findet Ihr an 800 festen Stationen. In Berlin sind mittlerweile auch One-Way Mieten möglich, in München findet Ihre auch Fahrzeuge in sog. Parkraumquartieren ohne feste Stellplätze. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass sich zahlreiche Stationen an Hauptbahnhöfen und Flughäfen befinden.

Wie melde ich mich bei Flinkster an? Was kostet mich die Anmeldung?

Die Anmeldung bei Flinkster erfolgt in zwei einfachen Schritten. Zunächst registriert Ihr euch online mit euren persönlichen Daten, im Anschluss müsst Ihr euch nur noch an einer DB-Vertriebsstelle (an jedem Bahnhof vorhanden) mit eurem Führerschein und Personalausweis legitimieren. Dort erhaltet Ihr eure Flinkster-Kundenkarte, welche zugleich auch als Schlüsselkarte genutzt wird.

Die Registrierung bei Flinkster kostet einmalig 50 Euro, für BahnCard-Kunden ist diese kostenlos. Ihr zahlt keine monatliche Grundgebühr und müsst auch keine Kaution hinterlegen.

Wem das alles zu schnell ging, hier das Ganze auch nochmals im Video ;)

Was kostet mich eine Buchung bei Flinkster?

Bei Flinkster könnt Ihr Fahrzeuge stundenweise mieten und die Buchung Viertelstunden genau beginnen. Die erste Stunde wird immer voll berechnet, danach erfolgt die Abrechnung im Halbstunden-Takt. Der Preis eurer Fahrt setzt sich aus dem Zeitpreis und der Verbraucherpauschale pro gefahrenen Kilometer sowie der gewählten Fahrzeugklasse zusammen.

Bei den Stundenpreisen gibt es eine Hauptzeit von 8 bis 22 Uhr täglich und eine Nebenzeit von 22 bis 8 Uhr. Darüber hinaus gibt es auch Tagespreise, welche sich nach der gewählten Fahrzeugklasse richten.

Bundesweiter Tarif (ohne monatliche Grundgebühr)  
1 Stunde in der Hauptzeit (8 bis 22 Uhr) ab 2,30 Euro
1 Stunde in der Nebenzeit (22 bis 8 Uhr) ab 1,50 Euro
km-Preis 0,18 Euro
Tagespreis 39,00 Euro

Lokaltarif (10 Euro monatliche Grundgebühr)  
1 Stunde in der Hauptzeit (8 bis 22 Uhr) ab 1,50 Euro
1 Stunde in der Nebenzeit (22 bis 8 Uhr) 0,00 Euro
km-Preis 0,26 Euro
Tagespreis 19,50 Euro

Die Stunden- und Kilometerpreise variieren je nach Fahrzeugtyp.

Einen Smart (Mini-Klasse) kostet in der Hauptzeit 2,30 Euro pro Stunde zzgl. 0,18 Euro pro gefahrenen Kilometer. D.h. leiht Ihr euch das Fahrzeug für drei Stunden aus und fahrt damit 50 km, zahlt Ihr 6,90 Euro für die Zeit, 9 Euro für die Kilometer und insgesamt 15,90 Euro für die gesamte Fahrt.

Darüber hinaus bietet Flinkster neuerdings auch einen sog. “Lokaltarif” an, bei dieser Option fällt eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 10 Euro an, dafür erhaltet Ihr jedoch günstigere Zeit- und Kilometer-Tarife.

Anfallende Kosten und Grundgebühren werden in einer monatlichen Rechnung aufgelistet und euch per E-Mail zugesendet. Bezahlt wird per Lastschriftverfahren (was eine entsprechende Einzugsermächtigung voraussetzt), mit Kreditkarte oder per Überweisung.

Wie buche ich ein Fahrzeug bei Flinkster und beende eine Fahrt?

Flinkster bietet euch unterschiedliche Möglichkeiten an ein Fahrzeug zu buchen. Ihr könnt sowohl online, per App auf eurem Smartphone, per SMS oder per Telefon-Hotline eine Buchung durchführen. Eine Reservierung ist 15 Minuten vor Mietbeginn möglich.

Die Fahrzeug-Rückgabe ist abhängig von eurer Stadt, in der Regel erfolgt die Rückgabe an der Stationen an der Ihr mit dem Fahrzeug gestartet seit. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, in Berlin z.B. sind mittlerweile sog. One-Way Mieten möglich, d.h. Ihr müsst das Fahrzeug nicht an die Ausleihstation zurückbringen, sondern könnt es in der Stadt abstellen. In München hingegen gibt es sog. Parkraumquartiere, d.h. Ihr könnt das Fahrzeug in einem bestimmten Umkreis/Quartier abstellen und nicht an einer festen Stationen.

Sollte der Tank nach der Nutzung nur zu einem Viertel voll sein, könne Ihr diesen mit einer Tankkarte kostenlos an ausgewählten Tankstellen auffüllen.

Allen weiteren Informationen zu Flinkster findet Ihr online unter www.flinkster.de.