car2go präsentiert mit Partnern das Pilotprojekt switchh in Hamburg

CarsharingBlog 17. April 2013 2
car2go präsentiert mit Partnern das Pilotprojekt switchh in Hamburg
car2go präsentiert mit Partnern das Pilotprojekt switchh in Hamburg

car2go präsentiert mit Partnern das Pilotprojekt switchh in Hamburg, Foto: switchh

Der Free Floating-Anbieter car2go hat gestern in Hamburg gemeinsam mit der Hamburger Hochbahn AG und Europcar sein neues Pilotprojekt switchh vorsgestellt. Mit switchh wollen die Projekt-Partner verschiedenste Mobilitätsangebote für einen nahtlosen Verkehr in der Hansestadt verknüpfen.

Carsharing ist keine stand alone Lösung, als aktiver Carsharer wird man neben dem Gemeinschaftsauto auch stets auf andere Mobilitäsangebote wie die ÖPNV, Mietwagen, Taxi bis hin zum Fahrrad zurückgreifen müssen. Diese Vielfalt an Angeboten bringt in der Regel auch eine gewisse Komplexität mit sich und genau hier wollen car2go, Europcar und die Hamburger Hochbahn mit ihrem Pilotprojekt switchh ansetzen.

Die drei Unternehmen starten im Hamburger Verkehrsverbund das Pilotprojekt switchh, welches die verschiedensten Mobilitätsangebote für einen nahtlosen Verkehr in der Hansestadt verknüpfen soll. Das Angebot richtet sich primär an jene Zielgruppe die flexibel und mobil sein möchte und dabei unterschiedliche Mobilitätsangebote nutzt.

Stefan Müller, Geschäftsführer der car2go Europe GmbH äußerte sich heute wie folgt auf der Pressekonferenz zu diesem Projekt.

Mit aktuell bereits 42 000 Kunden allein in Hamburg ist car2go eine hervorragende Ergänzung der vorhandenen Angebote des ÖPNV. Im Rahmen der Kooperation mit switchh werden Bus, U-Bahn und S-Bahn, Autovermietung und car2go sinnvoll miteinander vernetzt – damit machen wir es den Kunden noch einfacher, in der Hansestadt und darüber hinaus von A nach B zu kommen

Am sog. switchh Punkt, der Haltestelle Berliner Tor, werden ab dem 31. Mai switchh-Nutzern neben den Mobilitätsangeboten U-Bahn, Bus, S-Bahn sowie Stadtrad und Taxen auch car2go- und Europcar-Stellplätze zur Verfügung stehen. Um das neue Angebot nutzen zu können müssen sich interessierte Kunden zunächst registrieren, dies erfolgt ebenfalls direkt am switchh-Punkt, danach erhält der Nutzer seine switchh Card. Sie beinhaltet das neue Tarifprodukt und wird zeitgleich zum Öffnen der car2go-Fahrzeuge genutzt. switchh kostet 10 Euro monatliche Grundgebühr, dafür erhält jeder Kunde 60 Freiminuten (monatlich), eine um 10 Euro vergünstigte Registrierungsgebühr bei car2go sowie 20 Euro Rabatt auf jede Anmietung bei Europcar. Um switchh-Kunde zu werden muss man bereits ein HVV-Abonnement, Semesterticket oder eine Proficard nutzen.

Über die HVV-Fahrplanauskunft im Internet oder per Smartphone-App erhält der Nutzer dann zusätzlich zu den Informationen über seine Verbindung mit dem ÖPNV auch die komplementären Mobilitätsangebote der Projekt-Partner angezeigt, die für seinen Reisezweck geeignet sind. Europcar- und car2go-Fahrzeuge können direkt reserviert werden, die Taxivermittlung myTaxi ist ebenfalls integriert.

Das Pilotprojekt soll zunächst zwei Jahre laufen, in dieser Zeit werden an ausgewählten Schnellbahnhaltestellen im Hamburger Stadtgebiet weitere switchh Punkte hinzukommen.

Werbung

Ähnliche Beiträge»

2 Comments »

Hinterlasse einen Kommentar »